Sonntag, 3. September 2017

Deutsche Meisterschaften im 10-km-Straßenlauf – deutliche Steigerung von Daniel Rosenberg

Bad Liebenzell, Bäder- und Kurstadt im nördlichen Schwarzwald im Landkreis Calw / Baden-Württemberg war Austragungsort der Deutschen Meisterschaften im 10 Kilometer-Straßenlauf. Als einziger oberfränkischer Starter hatte Daniel Rosenberg (ZV Feilitzsch) für die Titelkämpfe gemeldet. Und der 29-ährige Soldat schlug sich auf dem 2442 Meter langen Rundkurs, der viermal zu durchlaufen war sehr beachtlich.

Bei Temperaturen um 14 Grad, trockener Straße und kaum störenden Wind, passierte Rosenberg die ersten 5000 Meter in 15:50 Minuten; die zweite Hälfte lief der Hofer in 16:00 Minuten durch. Für ihn eine optimale Renneinteilung, wie er im Ziel bemerkte. Ich hatte ständig einen ‚Begleiter’ an dem ich mich orientieren konnte, sagte Rosenberg. Und als nach zehn harten Straßenkilometern die Uhr bei 31:50 Minuten stehen blieb, war Hofs einzig „echter“ Langstreckenläufer sichtlich zufrieden. Insgesamt 94 Läufer sind unter 33 Minuten gelaufen und die ‚31er’ Zeiten wurden bereits ab Rang 27 gestoppt. Insoweit kann sich Platz 46 unter 246 Teilnehmern und Rosenbergs neuer, um 26 Sekunden verbesserter persönlicher Rekord (bisher 32:16), in dem mit vielen deutschen Spitzenläufern besetzten Feld sehr wohl sehen lassen.

Den Leichtathletik-Freund und Leser Interessiert sicherlich, dass Sabrina Mockenhaupt (LT Haspa Marathon Hamburg) nach einer erst zwei Monate zurückliegenden Operation ihren nunmehr 45. deutschen Meistertitel (33:36 min) errungen hat und der deutsche Marathon-Rekordhalter Arne Gabius (TherapieReha Bottwartal e.V.) noch vor der 5-km-Marke von der Strecke ging. Daniel Rosenberg darf auch unter diesem Gesichtspunkt über seinen forschen Auftritt im Ländle stolz sein.

(
)