Samstag, 12. Juli 2014

Athleten der LG Hof erzielen bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften der Jugend U16 bis U10 bayerische Spitzenergebnisse

U14-Team der LG Hof (Schnabel, Siewe, Lippke, Pötzl, Goma)

Wieder eine ‚runde Sache’ waren die Mehrkampfmeisterschaften der Jugend U16 bis U10 des Leichtathletikkreises Oberfranken Ost, die von der LAV Naila unter Leitung von Stephan Lamprecht auf der Kunststoffanlage im Städt. Stadion an der Frankenhalle mustergültig ausgerichtet wurden. Und auch mit dem Wetter hatte der Ausrichter erneut richtig Glück. Die Sonne strahlte für die 120 Teilnehmer über den gesamten Tag im Frankenwald.

Die goldenen Medaillen in den insgesamt 23 Wettbewerben teilten sich LG Fichtelgebirge, LG Hof und LAV Naila. Das aber ist in diesen Altersklassen eher nebensächlich. Jungen und Mädchen waren mit Freude, Eifer und Spaß bei der Sache. Einzig das zählt.

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich im Vierkampf (75 m, Hoch, Weit, Ball) der männlichen Jugend U14/M13 Cem Lippke (TSV Hof) und Mauritz Beck (LGF/TV Weißenstadt). Lippke rannte einmal mehr die 75 Meter unter „Zehn“ (9,78 s – „Höchstpunktwert“ 537) auf dem roten Kunststoffteppich, während Beck den entscheidenden Punktevorteil im Hochsprung mit 1,45 Meter (= 453 Punkte) gegenüber Lippke (1,35 m / 401 Punkte) herausholte. Am Ende trennten die beiden vielseitigsten und talentiertesten Nachwuchsathleten des Kreises Oberfranken Ost nur 28 Zähler, mit 1863 Punkten ist Beck der Kreismeister, Lippke mit 1838 Gesamtzählern der ‚Vize’. Die tollen Leistungen von Beck und Lippke gewinnen auch mit der Platzierung auf den Rängen vier und fünf der bayerischen Bestenliste noch einmal an Bedeutung. Eine vergoldete Medaille durfte sich Lippke dennoch umhängen, denn in der Mannschaftswertung holte sich das Quintett der LG Hof (Lippke, Pötzl, Stefan Schnabel, Jordan Siewe, Meikel Goma) mit hochkarätigen 7963 Gesamtpunkten den Kreismeistertitel vor der LGF mit 6918 Punkten. Die Leistung des Hofer Teams ist auch insofern bemerkenswert und herausragend, weil es diesem Ergebnis gegenwärtig die Poleposition in der bayerischen Rangliste der Jugend U14 einnimmt.

Im Vierkampf der U14/M12 war Till Pötzl (TV Konradsreuth) mit 1582 Punkten der überragende Mehrkämpfer. Der Konradsreuther zeichnete sich vor allem im Hochsprung mit 1,45 Meter (= 453 Punkte) aus und erzielte über 75 Meter (11,09 s) und im Weitsprung (4,27 m) gute Werte. Dass Pötzl auch in Bayern ‚spitze’ ist, dokumentiert der ausgezeichnete vierte Platz in der aktuellen BLV-Bestenliste 2014. Meikel Goma (LG Hof/TSV) holte mit 1487 Punkten als Vizemeister die zweite Medaille für die Saalestädter.

Den Dreikampf (50 m – Weit – Ball) der U12/M11 entschied Marc Herlihy (LGF/SG Regnitzlosau) mit 1081 Punkten für sich. Jan Zakrzewski (TSV Hof) ‚erbeutete’ sich mit 987 Zählern die Bronzemedaille, Teamgefährte Tim Rekus (TV Konradsreuth) ist mit 964 Punkten Vierter. In der U12/M10 liegt Jan Bernhuber (TSV Hof) mit 741 Punkten auf Platz sieben. Im Dreikampf der U10/M9 verpasste Anton Kautzky(TSV Hof) mit 746 Punkten den Sprung aufs Siegertreppchen um ganze 19 Zähler. In der U10/M8 war ein guter Wurf mit dem 80-g-Schlagball (27,50 m) entscheidend für den Gewinn des Kreismeistertitels, der mit 779 Punkten an Marwin Goldner (ATSV Oberkotzau) ging, und auch Bronze fiel durch Noah Demel, TV Konradsreuth (746 Punkte) an die LG Hof. In der U10/M7 belegt Lukas Stichler (ZV Feilitzsch – 469 Punkte) Platz 2. Zu guter Letzt feierten Nils Peetz und Otto Bodenschatz (beide LG Hof) in der U10/M6 mit 463 bzw. 262 Punkten den Medaillengewinn in Gold und Silber.

Im Vierkampf der weiblichen Jugend U16/W13 zeigte Bronzemedaillengewinner Nele Litzius (TSV Hof, 1610 Punkte) ihre Qualitäten als schnellste Sprinterin über 75 Meter in 10,66 Sekunden. Bei der U14/W11 gingen Silber und Bronze durch Katharina Großmann, TV Konradsreuth (1101 Punkte) und Lisa Albert, ZV Feilitzsch (1096 Punkte) an die LG Hof. In der Mannschaftswertung (Großmann, Albert, Breuer, Neudert, Dietzel) holte die LG Hof mit 5155 Punkten Silber.

In der U10/W9 gelang Angelina Freundorfer (ATSV Oberkotzau – 970 Punkte) der Griff nach Bronze. Das gleiche Kunststück wiederholte in der U10/W8 Mara Neudert (ATSV Oberkotzau), die es im Dreikampf auf 740 Punkte brachte. Tessa Stengel (TV Konradsreuth) heißt die Kreismeisterin der U10/W7 mit 656 Punkten, mit 591 Zählern folgte Teamgefährtin Luci Rekus auf Rang drei. In der Mannschaftswertung der U10 placierten sich die Hofer Teams I (Freundorfer, Peetz, Neudert, Bodenschatz, Stengel) mit 3839 Punkten und II (Goller, Rekus, Thornton, Höhne, Döhla) mit 2970 Punkten an zweiter und dritter Position.

(
)
Athleten der LG Hof erzielen bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften der Jugend U16 bis U10 bayerische Spitzenergebnisse