Sonntag, 23. November 2014

Läufer des TuS Weißdorf erfolgreich in Bad Staffelstein und Memmelsdorf

Die „Drei Musketiere“ des TuS Weißdorf in der LG Hof, Manfred Popp, Wolfgang Senft und Klaus Utz lassen nicht locker und nahmen zum sich neigenden Ende der Laufsaison 2014 noch einmal Fahrt auf.

Zunächst biss sich Wolfgang Senft, 71, beim 28. Adam-Riese-Staffelberglauf am 8. November in Bad Staffelstein auf dem 3960 Meter langen ‚Ritt’ von der Hirtengasse – Horsdorfer Straße des Kurortes bis hinauf zum Ziel an der Adelgundis-Kapelle, fast die Zähne aus. 260 Höhenmeter müssen die Bergläufer überwinden, ehe sie auf dem 539 Meter hohen Plateau des Zeugenberges stehen. Und das ist schon was und fordert den ganzen Mann. Wolfgang Senft sah die Adelgundis-Kapelle nach einer Laufzeit von 24:10 Minuten, gewann damit die Klassenwertung in der M70 und hängte seinen nächsten Konkurrenten in dieser Kategorie, Andreas Huber (TSV Wolfratshausen), um über vier Minuten ab. Unter den 102 männlichen Finishern rangiert Senft auf Position 86. Insgesamt 149 ‚Gipfelstürmer’ beendeten das Rennen auf dem steil abfallenden Kalkfelsen.

Herrlicher Sonnenschein erwartete die insgesamt 548 Teilnehmer am 23. November beim 30. Schlosslauf des SC 1997 Memmelsdorf e.V. bei Bamberg. Allein im Hauptrennen über zehn Kilometer stellten sich 320 Akteure auf den gepflegten Parkwegen des Schlosses Seedorf, ehemals Sommerresidenz und Jagdschloss der Bamberger Fürstbischöfe, dem Starter. Vom Weißdorfer Trio Utz – Senft – Popp legte naturgemäß der „Jüngste“, Klaus Utz, 45 Jahre, die schnellste Zeit vor. In 47:26 Minuten bewältigte Utz den Kurs und rangiert unter den insgesamt 29 M45-Akteuren auf Position 13. Wolfgang Senft, Jahrgang 1943, hatte auf seinen 26 Jahre jüngeren Teamgefährten gar nicht so viel Rückstand und sicherte sich in der M70 in 48:54 Minuten einen guten dritten Platz. Die gleiche Platzierung erreichte Manfred Popp, Jahrgang 1936, der die M75 in 53:27 Minuten ebenfalls als Dritter beendete. Popp war zusammen mit einem Bamberger Konkurrenten mit 78 Jahren der älteste Teilnehmer überhaupt!

(
)